Ein Wunder, ein Wunder!

Die gute Nachricht:

Wir haben ab September/Oktober einen Kindergartenplatz. Einen städtischen. Einen von denen, den sowohl wir als auch die entsprechenden Kindergärten als unwahrscheinlich bis unmöglich bezeichneten, weil wir doch so undringend sind. Kleiner Lottogewinn. Wunder. Ich bin recht grinsend vom Briefkasten zurück getanzt.

Aber: es bleibt ein komisches Gefühl. Die Sache war nämlich, dass in genau diesem städtischen Kindergarten (einer von vielen, bei denen wir angemeldet waren) speziell nach Freunden gefragt wurde, die eventuell den gleichen Kindergarten bevorzugen würden. Offiziell spielt das alles natürlich keine Rolle für die Vergabe, unter der Hand wird da wohl ein wenig gemauschelt.

Entgegen aller mahnenden Stimmen wächst der Knirps auch ohne Betreuung bisher nicht isoliert auf, sondern hat einige kleine Spielplatz- und Nachbarschaftsfreunde. Einer davon musste – beschissene Welt, anders lässt sich das nicht sagen – vor kurzem sein kleines Geschwisterchen zu Grabe tragen. Dieses Kind hat nun in diesem Kindergarten einen Platz mit gewissem Sonderstatus, soweit wir wissen. Ich werde den Gedanken nicht los, dass wir den Platz nun nur aufgrund unserer Bekanntschaften haben. Vor allem, weil wir eben wirklich keinen Betreuungsbedarf in diesem Sinne haben, während andere Familien im Umfeld, wo eigentlich beide wieder arbeiten müssen, munter Absagen für ihre Vierjährigen kassieren.

Dazu passt, dass wir nun seltsamerweise einen Ganztagsplatz bekommen haben, den wir eigentlich gar nicht wollten. Solange einer von uns immer mit dem Zwuckelchen zuhause ist, sehe ich keinen Grund, den Knirps bis kurz vor Abendessen auswärts zu betreuuen lassen; wir hätten nichts gegen freie Nachmittage mit den Kindern und wollten entweder die Vormittags- oder die Über-Mittag-Gruppe bis etwa 14 Uhr. Die Freunde allerdings sind eben in der Ganztagsgruppe.

Gut. Wir warten erst mal ab, denn der Traum wäre immer noch ein Platz in der Wunsch-Elterninitiative. Weil deren Konzept und der Umgang mit den Kindern uns näher ist. Weil wir uns dort unheimlich wohlgefühlt haben. Weil da auf etwa gleicher Haus- und Gartenfläche 16 Kinder von 3 Erwachsenen betreut werden und im städtischen Kindergarten 75 Kinder von 6 Erwachsenen. Weil wir keinen Ganztagsplatz wollten. Weil uns die Idee mit der Elterninitiative, Aufwand hin oder her, immer besser gefällt. Da müssen wir uns aber noch einige Wochen gedulden, denn die Entscheidung wurde wegen des großen Andrangs verschoben.

Aber ich will nicht undankbar sein. Es ist eine riesige Erleichterung, dass der Knirps auf jeden Fall einen Kindergartenplatz hat und auf keinen Fall zuhause bleiben muss, bis er fast fünf wäre. Und der Kindergarten ist ganz bestimmt nicht die schlechteste Wahl; unter den städtischen war das unser Favorit. Liegt mehr oder weniger hinterm Haus, hat wirklich schöne Räume, und die Leiterin war uns auf Anhieb recht sympathisch. Und so teuer die Krippenplätze und die privaten Einrichtungen auch sind – durch unsere Teilzeitstellen mit reduziertem Einkommen wäre dieser Platz sogar richtig billig.

Nein, das wäre alles absolut kein Weltuntergang, und da sind schon einige Steine von meinem Herzen gepurzelt heute vormittag. Damit hatte ja keiner gerechnet. Die Daumen für den Wunschplatz dürft ihr trotzdem noch ein bisschen gedrückt halten. Für den ganz großen Lottogewinn.

About these ads

15 Gedanken zu „Ein Wunder, ein Wunder!

    1. Schussel Autor

      Danke. Warum denn der Neid, wartet ihr auch noch auf einen Platz? Ich dachte, eure beiden sind gut unter?

      edit: Entschuldige, bin immer hintendran, ich habe jetzt nachgelesen. Mist. Und ich dachte, bei euch draußen vor den Toren der Stadt wäre es wirklich besser…

      Antwort
  1. Mamachaos

    Hallo hier ist es zwar nicht ganz so schlimm aber unsere Beiden waren auch schon vor der Geburt angemeldet! Ist hier so üblich, auch weil die Elternzeit anders geregelt ist! Ich drücke ganze feste die Daumen, dass es klappt mit dem Wunschkindergarten, es macht alles leichter wenn alle, auch Mama und Papa zufrieden sind!

    Antwort
  2. anneherz

    Ich bin ehrlich gesagt leicht schockiert! Ich wusste nicht, dass man selbst für einen Kindergartenplatz Vitamin B braucht! Bei uns ist es erst in einem Jährchen soweit! Elterninitiative klingt gut. Wir haben auch sehr viele Nachbarn mit kleinen Kindern. Vielleicht sollte ich das mal zur Sprache bringen! Danke!

    Antwort
  3. anneherz

    Ich bin ehrlich gesagt ein wenig schockiert! Ich wusste nicht, dass man jetzt auch schon für einen Platz im Kindergarten Bitamin B braucht! Bei uns ist es erst in einem Jahr soweit! Die Elterninitiative hört sich wirklich gut an. Vielleicht sollte ich das bei uns im Viertel auch mal ansprechen! Danke!

    Antwort
  4. Ingeborgohneblog

    Da ich mich noch ein wenig schwer tue mit der Kommentarfunktion, also HIER mein Glückwunsch zum Wunsch-KITA-Platz !Man möchte doch immer das ALLERBESTE für die Kinder und so freue ich mich von Herzen mit der Schussel-Familie !

    Antwort
  5. pueppi

    Herzlichen Glückwunsch! Wir hatten vor 2 Wochen die Absagen von den Stadtkrippen – private Einrichtungen sind zu teuer – Tagesmütter ausgebucht. Und dabei brauchen wir soo dringend einen

    Antwort
  6. Lisa

    Es ist schon traurig wieviele Familien verzweifelt Krippen und Kindergartenplätze suchen. Deswegen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH. Ich bin von einem Krippenplatz ….bzw ZWEI wegen Zwillingen meilenweit entfernt und bin gespannt wie das ab August 2013 werden soll. Wenn es dann die Gesetzesgrundlage gibt bleibt wohl auch uns nichts anderes als unsere Kinder irgendwo ein zu klagen. Traurig =/
    Viel schlimmer ist es eigentlich, dass Familien heute nichts anderes übrig bleibt, als dass beide Elternteile wieder arbeiten gehen. Also so ist es bei uns….

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s